Cortal Consors

Seit der Gründung 1994 hat sich Cortal Consors zu einer der führenden Direktbanken auf dem europäischen Markt entwickelt. Die Bank ist heute Teil des französischen Konzerns BNP Paribas, unter dessen Dach bereits im Jahr 2002 die Fusion der bis dahin unabhängigen Anbieter Cortal und Consors vollzogen wurde.

Zunächst machte die Bank vor allem als Broker Schlagzeilen, seit 2013 kann man neben seinem Depot jedoch auch noch andere Bankdienstleistungen in Anspruch nehmen. In Deutschland vertrauen derzeit rund 650.000 Kunden diesem Institut, durch die Ausweitung des Portfolios soll diese Zahl in den kommenden Jahren natürlich noch weiter steigen.

Vorteile und wichtige Fakten

  • Cortal Consors hat sich vom Onlinebroker zu einer Vollbank entwickelt
  • Jeder Kunde kann bereits seit 2011 über eigene iPhone-App handeln
  • Hohe Zinsen auf Tagesgeld, günstige Konditionen für das eigene Depot
  • Nach der Legitimierung per Post werden Konten schnell eingerichtet

Konto für sehr vielseitige Anforderungen

Das Girokonto bei Cortal Consors ist für viele verschiedene Kundensegmente sehr gut geeignet. Für die Kontoführung fallen selbst ohne Gehaltseingang keine Kosten an, zudem werden weder für die Girocard noch für die Visa-Karte Gebühren berechnet. Für die Redaktion des Finanzmagazins “Euro am Sonntag” waren das wichtige Gründe dafür, dieses Konto vor allem für Vielreisende wärmstens zu empfehlen, auch das Tagesgeldkonto wurde schon mehrfach ausgezeichnet.

Großes Angebot für die Geldanlage

Speziell im Bereich der Kapitalanlage findet man als Kunde von Cortal Consors ein Portfolio, das kaum Wünsche offen lässt. Wer nicht besonders risikofreudig ist, kann beispielsweise 50% oder mehr seines Vermögens als Tagesgeld anlegen. Wem die Zinsen bei dieser Variante nicht ausreichen, kann sich stattdessen auch für den Kauf von Aktien oder Fonds entscheiden.

Für den Handel mit Wertpapieren ist ein spezielles Verrechnungskonto nötig, das die Bank kostenlos einrichtet. Sobald die Einrichtung abgeschlossen ist, hat man über das Internet ganz einfach die Möglichkeit, sein Geld an der Börse zu investieren. In Zeiten schwacher Märkte können die liquiden Mittel natürlich jederzeit auf das Tagesgeldkonto transferiert werden, das neben der Sicherheit zumindest eine gewisse Verzinsung des Kapitals bietet, sodass man den einen oder anderen Euro als Gutschrift erhält.

Darlehen vervollständigen die Produktpalette

Aufgrund der neuen Positionierung als Vollbank haben sich die Verantwortlichen von Cortal Consors auch dazu entschlossen, eigene Darlehen anzubieten. Unter anderem hat die Bank normale Ratenkredite sowie Bau- und Immobilienfinanzierungen im Programm, die sich auch mit KfW-Darlehen kombinieren lassen.

Durch die Kooperation mit der Kreditbörse smava kann man zudem einen Privatkredit in Höhe von bis zu 50.000 Euro zu teilweise sehr vorteilhaften Konditionen aufnehmen. Im Vergleich mit anderen Banken ist diese Zusammenarbeit sehr innovativ, die Laufzeiten können wenige Monate oder mehrere Jahre betragen und unterscheiden sich somit kaum von “normalen” Darlehen.

Service und Beratung für Neukunden

Interessenten, die eines der Angebote dieser Bank in Anspruch nehmen möchte, zuvor aber noch eine Frage haben, können den Kundendienst an jedem Wochentag erreichen. In diesem Bereich fällt die Bewertung der persönlichen Erfahrungen somit durchaus positiv aus. Das ist zudem nicht nur die Meinung vieler Kunden, die mit den Konditionen und dem Engagement der Mitarbeiter selbst nach Wochen und Monaten meist sehr zufrieden sind.

Viele Finanzmagazine und Onlineportale sind ebenfalls davon überzeugt, dass Cortal Consors insgesamt einer der besten Anbieter der Branche ist. Deshalb erhielt die Bank 2012 und 2013 eine ganze Reihe von Auszeichnungen.